ACHTUNG LESENSGEFAHR!

Lamspringer September

Montag, 02.Oktober, Alter Schafstall, Beginn 20:00 Uhr

Karten:  27,50€/23€/20€ inkl. Gebühren 
Button-200x50_RX-Tickets

Klüpfel & Kobr 

„Achtung Lesensgefahr!“

 

kl12016 sind gleich zwei Bücher aus der Feder des Bestseller-Autorenduos Klüpfel & Kobr erschienen. Grund genug für ein neues Bühnenprogramm, mit dem sie ab Herbst auf Tour sind.

Dabei geht es natürlich um die Hauptfigur, Kommissar Kluftinger, der im neuen Buch neben einem verzwickten Kriminalfall auch privat wieder

mit der Tücke des Objekts zu kämpfen hat. Intimfeind Doktor Langhammer ist ebenfalls wieder mit von der Partie, und in der Familie ist die

Aufregung groß, seitdem sich Nachwuchs angekündigt hat.Darüber hinaus wollen Klüpfel & Lobr diesmal auch ein bisschen 80er-Jahre Urlaubsatmosphäre verbreiten. Denn genau darum geht es in ihrem Buch „In der ersten Reihe sieht man Meer“, das im März 2016 erschienen ist. kl2Darin wurden ihre eigenen Familienferien-an-der-Adria-Traumata humoristisch verarbeitet, die lassen die Zeit wieder aufleben, als Salamibrot statt Saltimbocca angesagt war und der pikante Duft von Salzwasserkloake und Tiroler Nussöl über dem Teutonengrill lag. dazu gibt’s Beweisfotos aus Ihrer Jugend, wer’s nicht sehen will, muss sich eben die Augen zuhalten.

Wer die Lesungen der beiden kennt, weiß natürlich, dass es auch dann richtig was zu lachen gibt, wenn die Buchdeckel mal zugeklappt sind, und sie sich selbst auf die Schippe nehmen oder live mit dem Publikum interagieren. Und wer die Lesungen der beiden nicht kennt, sollte das auf jeden Fall schleunigst ändern…

Über die Autorenkluftingerbuecher
Volker Klüpfel und Michael Kobr sind seit der Schulzeit befreundet, NachIhrem Überraschungserfolg „Milchgeld“ erschienen „Erntedank“, ausgezeichnet mit dem Bayrischen Kunstförderpreis 2005 in der Sparte Literatur, „Seegrund“, „Laienspiel“, für das die Autoren 2008 den Leserpreis Corine erhielten, „Rauhnacht“, „Schutzpatron“, „Zwei Einzelzimmer, bitte!“ und zuletzt „Herzblut“. Zudem gewann sie 2008 und 2009 den MIMI, den Krimi-Publikumspreis des deutschen Buchhandels sowie 2011 den Kulturpreis Bayern.