Der Lamspringer September – Ein Gedicht

Lamspringer September

Der Lamspringer September hat viele treue Fans, die uns seit vielen Jahren immer wieder besuchen.

Reiner Jordan ist einer von Ihnen und hat dem ‚LS‘ ein ganz persönliches Gedicht gewidmet.

Lamspringer September
bedeutet viel Kultur
in den Klostermauern
inmitten der Natur.

„Draußen auf dem Lande
wo die Fliegen schwirrn’n?“
zweifelt mancher Städter;
so kann man sich Irr’n!

Spielstätten gibt es hier genug
in Kloster, jeweils in Bezug
zu dem Programm, das hier gestartet,
vom Publikum gespannt erwartet:
Abtsaal, Kreuzkeller, Kalenderzimmer,
Refektorium … ein Raum passt immer!

Bildhauer und Maler
eröffnen oft den Reigen
mit Werken, frisch geschaffen,
die sie uns gerne zeigen.

Drauf lesen Schriftsteller und Dichter
aus ihren Büchern für die Fans,
viele bekannte Gesichter
wie Grass, Kishon und Lenz;
Kempowski, Walser, Kohout,
sie allen nennen wir,
auch Strack sowie Will Quadflieg…
und Karasek war hier!

Ein philosophischer Salon
konnte sich im Programm etablieren
und diskutiert grundsätzliche Fragen,
die viele interessieren.

Auch Kabarett und Theater
gastieren hier am Ort,
setzen eindrucksvoll und festlich
den kulturellen Reigen fort.

Dazu manch Orchester, weltbekannt,
(sie seien einzeln nicht genannt)
hat diese Atmosphäre hier gespürt
und die Hörer mit Ihren Werken berührt.

Ein Erlebnis ist, stellt sich ein Chor
wie der Montanara in der Klosterkirche vor!
Oder des Basses Urgewalt
hoch in das Gewölbe hallt,
die Töne lang im Raume schwingen
Wenn Kosaken von der Wolga singen!

Drauf gibt es gegen Monatsend
im „Alten Schafstall“ Dixieland
mit Chris Barber und seiner Band
und Titeln, die man häufig kennt.

Oder ein Original Gospel-Chor
wird ein Genuss für Herz und Ohr,
wenn er „The Lord in Heaven“ preist
und seinen Sohn „My Jesus Christ“!

Und so klingt der September aus;
Kultur-verwöhnt geht man nach Haus,
dankt herzlich den Organisatoren,
die sich der Aufgabe verschworen,
und fasst zusammen als Ergebnis:

Das Kloster – ein Kulturerlebnis!

(Reiner Jordan, 2016)