Mensch und Tier

Lamspringer September

Montag, 17.Oktober, Kalenderzimmer Kloster Lamspringe, Beginn 19:30Uhr

Karten: 25€ inkl. Gebühren 

Philosophischer Salon Kloster Lamspringe

„Mensch und Tier “

Oder „Überlegungen zur Jahrhunderte alten Beziehung zwischen Mensch und Tier“

LOGO_PH

Was bedeuten uns Tiere? Wie verhalten wir uns ihnen gegenüber?

Tiere begleiten den Menschen in vielfältiger Form: als Haustiere, Nutztiere, als Gefährten. Seltener beäugen wir Zirkus- oder Zootiere und so gut wie nie begegnen wir Tieren in Massentierhaltung oder in Versuchslaboren. Der Vortrag reflektiert diese Beziehungen im ersten Schritt historisch, in dem Mensch-Tier-Beziehungen in Antike, Mittelalter und der Gegenwart vorgestellt werden. Daran anknüpfend werden die wichtigsten Fragen der Tierethik anhand ausgewählter Literatur systematisch behandelt. Schließlich: Was kann ich tun? Für eine größere Achtsamkeit im alltäglichen Umgang mit Tieren möchte der Vortrag darüber hinaus Anregungen und praktische Tipps geben.

Dr. phil. zeyerKirstin Zeyer, geb. 1967, hat ihre Schul- und Universitätsabschlüsse in ihrer Geburtsstadt Münster in Westfalen erhalten. Sie hat
Philosophie und Germanistik und Niederländisch studiert. Während ihr besonderes Augenmerk zunächst der Erkenntnis- und Wissenschaftstheorie im 20. Jh. galt, führte sie ein Forschungsprojekt zur Sozialphilosophie 2005 nach Trier an das Institut für Cusanos-Forschung. Sie wechselte an die Kueser Akademie für Europäische Geistesgeschichte (heute: an der Cusanus-Hochschule) in Bernkastel-Kues, wo sie dem Bereich Wissenschaft angehörte und auch die Redaktion der Zeitschrift ‚Coincidenta‘ übernahm. 2013 habilitierte sie sich an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg im Fach Philosophie. Inzwischen ist sie Leiterin des Enzyklopädie-Projekts ‚Spirituality International‘ am Titus Brandsma Institut an der Radboud Universität Nijmegen.

KabischSusann Kabisch, ,Moderatorin des Philosophischen Salons, beschäftigt sich in Ihrem Dissertationsprojekt mit dem
Arbeitstitel „Gott und die Welt in Szene gesetzt. Inszenierung als Erkenntnisweg bei Nikolaus von Kurs“ mit der Frage nach der Wahrheit.

Anhand ausgewählter Beispiele will der Vortrag vorführen, wie philosophische Texte, als Inszenierungen verstanden, den Lesenden im Prozess der Lektüre zu einer Gelegenheit werden können, um selbst eine Erfahrung zu machen.

 

image001Unser Dank gilt der Klosterkammer Hannover als 

Hauptsponsor des Philosophischen Salon

Wir bieten das Jahresabo zu 80,- € an. Eine Tauschbörse gibt Ihnen die Möglichkeit, bei Terminschwierigkeiten etc. die Karten anderweitig zu vergeben. Sie können auch einzelne Veranstaltungen ordern. Der reguläre Preis der Einzelveranstaltung beträgt 25€ (zzgl. Gebühren).